G²-Astronomie.de Anzeige - Board  
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  KEINE REGESTRIERUNG MÖGLICH  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Astroferien im bayrischen Wald Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
G2_Astro
Administrator


Anmeldedatum: 08.04.2007
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 11.04.2007, 23:35 Antworten mit ZitatNach oben

noch in Arbeit

Astroferien im bayrischen Wald

Ferienwohnung für Astroferien gesucht und gefunden!

Bei einem Ausflug zum Glasdorf Arnbruck, von Regen aus in Richtung Bodenmais. Da ich nicht wieder durch die Stadt wollte, befuhren wir ein paar Nebenstraßen über Böbrach und sahen das Hinweisschild auf Ferienwohnungen der Familie Wolfgang Hofmann, in Unterauerkiel, im Kreis Böbrach. Abseits von der großen Hauptstraße, führte der Weg, sofort steil bergauf und nach ca. 600 m und zwei Kurven waren wir oben auf dem Bergsattel. Hinter einer kleinen Waldschneise sahen wir schon das Haus.



Mein zweiter Blick viel sofort auf die große freie Wiese auf den Bergsattel, die bis zum Haus reichte. Von dort konnte das tiefer liegende Dorf nicht eingesehen werden, also ein idealer astronomischer Beobachtungsplatz. Vor und hinter dem
Bergsattel fällt das Gelände sofort wieder ab, so das, abendlicher Dunst schnell ins Tal abziehen kann.
Nach freundlicher Begrüßung durch Frau Hofmann, konnten wir die im Haus befindlichen 3 Ferienwohnungen besichtigen. Diese gerade fertig gestellten Wohnungen, bieten unterschiedlich für 2-5 Personen Platz und sind geschmackvoll eingerichtet, zu äußerst moderaten Preisen.


Ansicht vom Garten aus und ein paar Wohnungsbeispiele









Wohnung 1 ca. 55qm für 2 Personen Wohnküche, Dusche +WC = 28,-€ pro Tag

Wohnung 2 ca.65 qm für 2-4 Personen 2 Schlafzimmer, Wohnküche, Dusche + WC = 26,- € für 2 und 3,- € für jede weitere Person.

Wohnung 3 ca. 90 qm für 2-5 Personen Wohnzimmer, Küche, Esszimmer Bad +WC 29,- € für 2 und 3,- € für jede weitere Person.

Zuzüglich Kurabgabe 0,60 € pro Pers. und Tag ab 6 Jahren.
Außerhalb der Ferienzeiten minus 10%
Bei weniger als 4 Übernachtungen werden 15,- € für Reinigungskosten berechnet.
Stand: Juli 2003

Das ist auch für Familien mit Kindern ein gutes Angebot, denn Platz zum Spielen und toben, ist ausreichen und fern von Verkehrsstraßen vorhanden.
Und der ganze Naturpark bayrischer Wald, mit den tollsten Ortschaften und der Glasstraße zwischen Freyung, Grafenau, Regen, Zwiesel und Bodenmais stehen für Ausflüge und Besichtigungen weit offen. Für den Einkauf in der Nähe, Unterhaltung, Sport und Restaurantbesuche bietet Böbrach vielfältige Möglichkeiten.

Nach soviel Information, musste ich endlich die Frage nach dem tollen Beobachtungsplatz stellen den ich vor dem Haus gesehen hatte. Inzwischen war auch Herr Hoffman gekommen, und nach etwas Erklärung, was denn Astrobesessene Urlauber so alles nächtens an Ihren Teleskopen treiben, wurde ein Beobachtungsabend vereinbart. Zwei Astrofreunde von der „Astronomischen Vereinigung mittlerer bayrischer Wald“, folgten der Einladung und so konnten wir, bei mäßigem Astro -Wetter zumindest noch den Mond für einen ersten Eindruck einstellen.


Panoramabild vom Beobachtungsplatz von Ost- Südwest aus 4 Fotos montiert

Danach bestätigte uns Familie Hofmann, das Sie, gerne auch Astro-Urlauber in Ihrem Hause begrüßen würden und zum beobachten die nur 50m entfernte große Wiese zur Verfügung stehe. Bei ausreichend Interesse, kann dann auch ein fester Beobachtungsplatz eingerichtet werden.
Hier kann man Hobby und Urlaub, mit der Familie und, oder Freunden, auf das Beste verbinden. Nirgendwo sonst findet man im Umkreis von 60 Km soviel Möglichkeiten zum besichtigen, zum Landschaft erkunden und um die urbayrische Gastfreundlichkeit zu genießen.

_________________
Günter

GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
G2_Astro
Administrator


Anmeldedatum: 08.04.2007
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 11.04.2007, 23:50 Antworten mit ZitatNach oben

noch in Arbeit Exclamation

Besuch bei der Astronomische Vereinigung mittlerer Bayerischer Wald e.V.
Durch einen Aufruf, bei „Astronomie.de“ Rubrik Suchen, entdeckte ich im letzten Herbst 2002 einen kurzen Artikel über den möglichen Aufbau einer Volkssternwachte auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände in ca.900m Höhe.
Noch am gleichen Abend nahm ich per E-Mail Kontakt auf, um die Sternfreunde dort einmal zu Besuchen. Wie das denn so geht, klappte es mit einer Terminvereinbarung erst beim dritten Anlauf, für ein paar Tage ab dem 1.Mai 03.
Mit meiner Frau und Zwei Feldstechern, ohne die reist kein Sternfreund, ging die Fahrt um 8,00 Uhr von Hürth in Richtung Bayerischer Wald los.
Nach einem kleinen Kringel in Deggendorf, ging`s bei schönem Wetter, über die Ruselbergstrecke vorbei an Regen nach Kirchdorf im Wald.


Wenn ich bis 14,00 Uhr beim Touristenzentrum in Kirchdorf bin, so war ausgemacht, bekommen wir dort die bestellte Unterkunft. Um 14,15 Uhr waren wir da, klar der Kringel in Deggendorf, aha die Tür ist zu! Also ein kühlen schluck aus der Flasche, Wasser natürlich und den 1. Vorsitzenden Werner per Handy angerufen, der hatte alles für uns organisiert besser wie bei einem Reise -Veranstalter, und so verabredeten wir uns am Rathhaus, wo Er uns abholen kam.
Zu meiner Frau sagte ich, schau mal Er kommt, selbes Hobby selbe Automarke also die Chemie stimmt schon mal. Nach freundlicher Begrüßung brachte Er uns zur Ferienwohnung und wir verabredeten uns für den späten Nachmittag.
Wie abgemacht wurden wir abgeholt und die kurze Fahrt ging zu seiner Sternwachte.


Sternwachte von Werner Wimmer mit C11 und Vixen-Refraktor auf CG Montierung und fester Betonsäule unter der 3m Kuppel.


Skywatcher Refraktor 150/750 draußen neben dem Kuppelgebäude

Schnell wurde die Kuppel geöffnet und wir konnten noch einen Blick auf die Sonne richten und eine große Fleckengruppe beobachten.
Am folgenden Tag waren wir dann bei Seinem Sternfreund Benny verabredet.
Dort konnten wir den Rohbau einer Haussternwachte sehen, auch hier soll das Teleskop in einer drehbaren Kuppel untergebracht werden. Die dann vom Arbeitszimmer aus, über einen überdachten Balkon, schnell erreichbar ist. Aber schon jetzt wird die Plattform von Benny eifrig für Beobachtungen genutzt.

Benny hat ein sehr schönes Anwesen mit Pferdekoppel einigen Wasserbecken und einem Angel- und Badeteich.
In Haus und Grund steckt schon eine Menge Eigenleistung, aber selbst nach Fertigstellung der Sternwachte hat Er noch manche Idee die verwirklicht werden soll. Viel Glück dafür! Und vielen Dank für den interessanten Nachmittag.
Bei dem folgenden Abendessen in einer Gastwirtschaft in Zwiesel wurde mir eröffnet, dass es morgen bestes Beobachtungswetter geben werde und es gelungen war, eine kleine Gruppe um Sternfreund Günter für den 3.5.03 zu einer Beobachtungsnacht zusammenzutrommeln. An folgenden Abend, wir hatten den Tag zur Besichtigung Ortes und der Umgegend genutzt, wurden wir von Benny und Werner abgeholt und so (flogen xxx Quatsch ) fuhren wir, Streng nach der Stv.O zu Günther Stumpp, der in Spiegelau einen ASTRO-SHOP betreibt. Dort waren schon einige NGC- Jäger eingetroffen, denn es sollte den Objekten in den Sternbildern Drachen, Großer Bär, Jagdhunden, Löwe, und vor allem in der Jungfrau an den Kragen gehen. Nach etwas Kaffee und Kuchen und der Justierung eines neuen 10“AOM Dobson, sowie etwas Fachgesimmpel, ging die Fahrt zu eines Bauern grüner Wiese, an deren Feldweg die Fahrzeuge aufgereiht schnell entladen wurden.
Einige Minuten später standen an der Wegbiegung etwa 12 Teleskope und zwei Großfeld - Bino´s. Als dann die Dämmerung hereinbrach, wurden noch eben der Mond, dann die Ekliptik hinauf zu M1, Saturn und M35, nach M44 und Jupiter in Augenschein genommen. Als wir uns dann nach Osten wendeten, kündigte sich über unseren Köpfen eine tolle Spechtelnacht, durch das jetzt schon bis zum Horizont sichtbare Milchstraßenband an. Und so kam es auch, ich als S…preußiger Gast - Spechtler, mit meinem kleinen 8x40 mm und dem 10 -30 X 60 mm Feldstecher bewaffnet, hatte zu wenig Ohren um überall die neue Sichtungsmeldungen die von allen Seiten zu hören waren mit zu bekommen, noch hatte ich Augen genug um alles ausgiebig zu betrachten. So machte ich einen nächtlichen Stafettenlauf und schaute bald hier und bald mal dort durch alle Rohre, mit der kurzen Frage was ist zu sehen, darauf eben so kurz die Antwort 84/86 oder 104 usw. und so purzelten die Sichtbarkeitsrekorde mit den verschiedenen Teleskopen reihenweise meistens mit einem kurzen Ausruf wie, ih glaub´s net, ih denk ich krich nen Einlauf 9 Stück im Blickfeld um M86 oder aus Richtung Groß -Feld - Bino Hilfe! die krieg ih gornet all in mei Puppil´n usw. Dann der stolze Dobson Besitzer, der zuerst mit Turbulenzen im 10“ AOM zu kämpfen hatte, dann nach verschließen der unteren Spiegelöffnung mit der AOM Teleskop - Baskenmütze in wahre Jubelrufe ausbrach und dann mehr als 25 galaktische Erstsichtungen mit einem eigenen Teleskop hatte. Oder der Hammer mit dem 16“ Gitter-Rohr - Dobson mit Meade - Spiegel: Komm schau mal fünf Stück im Blickfeld bei M88 / M91, Mensch Klasse! Hier auch, meldete sich eine Stimme zwischen unseren Füßen! Der schaute durch den als Edelsucher umgebauten 114 / 500 mm Bresser, stielecht als kleiner Gitter - Rohr Newton unten an der Spiegelbox des großen angebaut. Tatsächlich der Kleine zeigte sie auch alle! Alle wollten es mit eigenen Augen sehen, sonst glaubt es uns keiner. Der will dem Großen in nichts nachstehen waren die Antworten oder bei der Nacht kannst selbst mit einem Zahnspiegel nicht vorbei schauen. Und, wer heute nicht Beobachtet hat, der soll sich für seine Geräte bei „Ebay“ einen Platz reservieren lassen.
Gegen 1 Uhr 30 sauste noch eine ziemlich helle Feuerkugel sehr flach scheinbar über eine Baumreihe im Südwesten, die aber nur von zwei oder drei Freunden gesehen wurde. Die Anderen klebten mit Ihren Augäpfeln in den Okularen und Trichterten sich eine Galaxie nach der Anderen durch die Pupillen oder sie waren in die Astro - Bibel, auf der suche nach Helligkeitsangaben für gesehen Galaxie vertieft.
Es war keine leise Nacht auf dieser Wiese, was ja sonst erwünscht ist, aber ich denk mal alle waren von der tollen Durchsicht und den Sehergebnissen überrascht und deshalb nicht Sprachlos. Ich fand die Nacht und die Kumpel klasse und damit war mein Urlaubziel für diese Sommer gefunden.
Also nicht nach Süd - Frankreich, sondern nach Kirchdorf im Wald wo dir Sterne dir die Hand geben.

_________________
Günter

GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001/3 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de